Über LernKulturZeit

schule für potentialentfaltung

Weiterbildung zum Lernkultur-Coach für Potentialentfaltung

LernKulturZeit ist...
Die Säulen der Arbeit
Der Zirkel der Veränderung
Die Bedeutung der Gruppe
Die Orte
Werkzeuge, Methoden und Modelle
Potenzialentfaltung
Die Teilnehmer
Fragen und Antworten
Kosten
Alle Termine auf eine Blick: Weiterbildung Jahresgruppe 2017/2018
Was ist ein Lernkultur-Coach

Die LernKulturZeit Angebote


Erfahrungen der LernKulturZeit

  • Wie wäre es, wenn wir in einer Gesellschaft aufgewachsen wären, die uns in unseren Begabungen und Potentialen ermutigt und gefördert hätte? Wir wären alle Genies!!! Die LernKulturZeit war für mich eine Zeit, in der ich erforschen durfte, welche Potentiale in mir schlummern und ins Leben wollen. Ich durfte Neues lernen – neugierig wie ein Kind – und gleichzeitig meine Fähigkeiten, Stärken und Kompetenzen kraftvoll einbringen. Dieser Fluss von Nehmen und Geben als ein inspirierendes und ermutigendes Miteinander hat mich tief berührt und geprägt. In mir ist ein größerer, liebevollerer Raum für mich und die Welt entstanden und damit der Wunsch, mich immer mehr vom Leben berühren zu lassen. Für mich ist so spürbar geworden, wie viel Gewalt wir unseren Kindern mit diesem Schulsystem antun, und das es höchste Zeit wird, ganz grundlegende Veränderungen zu vollziehen. All das macht mir Lust und Mut Verantwortung zu übernehmen und nicht mehr weg zu schauen! Vielen Dank für diesen wundervollen Erfahrungsraum!
    Vicki Kovács, 39 - Hannover
    Querflötistin, Instrumental-Pädagogin
  • Die Lernkulturzeit war die intensivste, herausfordendste, tiefgehendste und schönste Weiterbildung an der ich bisher teilgenommen habe. Abenteuer pur! Man begibt sich auf eine Reise ins Innere. Wer bin ich? Was möchte ich in die Welt bringen? Wofür brenne ich? Welche verborgenen Potentiale schlummern in mir? Der Beantwortung all dieser Fragen bin ich während der LKZ ein großes Stück näher gekommen. Schon von Beginn an herrschte großes Vertrauen in der Gruppe und es wurde ein Schutzraum geschaffen und gehalten indem ich mich trauen konnte meine Komfortzone zu verlassen und innere Grenzen zu überwinden und hinderliche Glaubenssätze zu erkennen und umzuwandeln. Ich bin sehr dankbar für die Nähe und Tiefe der Begegnungen die durch das ausprobieren der einzelnen Methoden und Übungen entstanden ist. Ich habe gelernt meiner inneren Stimme zu lauschen und meiner Intuition zu trauen und ich wurde sehr nah an den Kern meines Wesens gebracht. Erstaunlich fand ich wie viel kreatives Potential in einer Gruppe frei werden kann, wenn sie freien Gestaltungsspielraum bekommt und nicht nur kognitiv gefordert wird. Ich habe gelernt Fragen nicht gleich mit Antworten zu erschlagen. Darüber hinaus habe ich viele schöne und inspirierende Orte und Menschen kennengelernt bei denen spürbar war, dass es möglich ist als Gemeinschaft bewusst und naturverbunden ein sinnvolles und gesundes und erfülltes Leben zu führen.
    Steffen, 30 - Weimar
    Sozialarbeiter, Lernbegleiter im Kinderhaus
  • Ich bin gefühlt das erste Mal mit einer Gruppe von Menschen zusammen gekommen, die bereit war, die eigenen Gefühle und tiefliegenden Verletzungen zu betrachten und damit in Kontakt zu gehen. Es zu zulassen, mich authentisch zu zeigen, hat mich innerlich gestärkt. Durch das aktive Zuhören und die transparente Kommunikation haben sich neue Wege eröffnet, wohlwollender und friedlicher mit mir und meinen Mitmenschen in den Austausch zu treten. Dadurch haben sich meine privaten und beruflichen Beziehungen grundlegend verändert. Ich habe über die Jahre eine solche Angst und Unsicherheit im Umgang mit meinen Mitmenschen aufgebaut, dass durch das Auflösen meiner Gedanken- und Verhaltensmuster eine neue Leichtigkeit in mein Leben kommt. Ich blicke auf eine intensive Zeit in Gemeinschaft zurück und bin dankbar für jeden einzelnen in der Gruppe, der mir Spiegel und Korrektiv gewesen ist. Die wunderbaren Orte, an denen wir sein durften, waren mir darüber hinaus Inspiration und Hoffnungsträger. Ich danke der Gruppe, dem Team und den Referenten für eine berührende Zeit, die mich und mein Leben verändert haben. Meine Intuition und die Stimme meines Herzens sollen mir mein Wegweiser sein.
    Corina, 32 - Rostock
    jetzt Freiberuflerin
  • Mein Ja!hr mit LernKulturZeit Die Ja!hresreise der allerersten LernKulturZeit war für mich eine inspirierende Mischung aus Erfahrungen, Reflexion, Spiritualität und Begegnung mit Menschen, die sich bereits auf den Weg gemacht haben. Sie hat Mut gemacht neue Wege zu erproben. Ich habe mich in der Sicht gestärkt gefühlt, dass Zukunftsgestaltung sowohl die eigene Entwicklung als auch die des Ganzen umfasst. Die Erfahrung, die Natur als Gesprächspartner zu entdecken war wunder-voll. Im liebevollen Miteinander der Gruppe habe ich Offenheit und stärkende Gemeinschaft erlebt. Ich würde sofort wieder beginnen wollen…. Einen riesengroßen Dank an Silke und all die, die das Entstehen der LernKulturZeit mit unterstützt haben!
    Dr. Ute Nieschalk - Wiesbaden
    Fortbildnerin im Bereich Frühe Bildung
  • Vor allem hat mich LKZ darin bestärkt, dass ich meinem Gefühl trauen kann, selbst dann, wenn es noch sehr unbestimmt ist. Bezüglich Schule allgemein und meinem Wirken darin beschleicht mich nämlich schon lange ein Gefühl, dass da etwas nicht stimmt. Das hat etwas mit Mangel an Begeisterung, Starrheit, aufgesetztem Verhalten, Ängsten , falschem (oder sagen wir lieber „unvollständigem, verzerrtem“) Gesellschafts- und Weltbild zu tun. Damit ist auch schon klar, dass „Schule“ nur ein Aspekt des ganzen „Gefühlsfeldes“ ist … In der LKZ bin ich Menschen begegnet, denen es – auf ganz unterschiedliche Weisen – ähnlich ging/geht, wie mir. Allein das tut schon gut! Durch unsere gemeinsame Arbeit bzw. unser gemeinsames Suchen haben sich dann einerseits mögliche neue Wege angedeutet, andererseits war unser Zusammensein bereits Weg und Ziel zugleich. Auch, wenn diese Erkenntnis im Alltag leicht mal untergeht, so bleibt sie doch als Schlüsselerlebnis und kommt in mein Bewusstsein, wenn ich sie brauche. Sie hilft mir, meine Vision von einem authentischen Umgang miteinander und einem freiwilligen, selbstbestimmten und freudvollen Lernen/Leben zu nähren und zu konkretisieren. Danke dafür!
    Rolf Hoffmann, 55 - Hessen
    Lehrer an einer beruflichen Schule in Alsfeld

Das LernKulturZeit Team

  • fortbildung für lehrer, pädagogen und menschen im bildungsbereich
    Silke Weiss
    Veränderung beginnt immer in dir!
    Mehr Anzeigen
  • fortbildung für lehrer: Kommunikation und sich aufeinander beziehen ist eine zutiefst menschliche Möglichkeit, miteinander die Zukunft zu entfalten
    Susanne Ahlendorf
    Kommunikation und sich aufeinander beziehen ist eine zutiefst menschliche Möglichkeit, miteinander die Zukunft zu entfalten. Am frühen Morgen höre ich sie manchmal atmen.
    Mehr Anzeigen
  • fortbildung für lehrer, pädagogen und menschen im bildungsbereich
    Jonathan Klodt
    Immer mehr Menschen können sich immer weniger zwingen, gegen die Bedürfnisse ihrer Seele zu gehen.
    Mehr Anzeigen
  • fortbildung für lehrer, pädagogen & menschen im bildungsbereich
    Susanne Brian
    Lasst uns unseren ursprünglichen, einzigartigen Klang erinnern, und uns das Risiko eingehen, diesem - unserem wahren Wesen - Ausdruck zu verleihen
    Mehr Anzeigen
  • lehrerfortbildung für pädagogen & menschen im bildungsbereich
    Angelika Ehrhardt
    Das, was vor uns liegt, und das, was hinter uns liegt, ist nichts, verglichen mit dem, was in uns liegt
    Mehr Anzeigen
  • lehrerfortbildung: Leitung Wahlmodul Leben in Gemeinschaft
    François Wiesmann
    Stabile Gemeinschaften entstehen aus furchtlosen Individuen, die es gelernt haben, sich zu verneigen.
    Mehr Anzeigen
  • Lehrerfortbildung: Potenzialentfaltung geht nicht allein: Auf dem Weg zur bewussten Menschwerdung in der Einen Welt sind wir aufeinander angewiesen.
    Sonja Student
    Potenzialentfaltung geht nicht allein: Auf dem Weg zur bewussten Menschwerdung in der Einen Welt sind wir aufeinander angewiesen.
    Mehr Anzeigen
  • lehrerfortbildung : Leitung Wahlmodul Permakultur
    Stefan Schwarzer
    Walk your talk. Talk your walk.
    Mehr Anzeigen
  • Margret Rasfeld
    Bildungsinnovatorin, Gründerin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, Gründerin der Initiative Schule im Aufbruch und Buchautorin.
    Mehr Anzeigen
  • Luea Ritter
    A space to embrace shifts from within
    Mehr Anzeigen