Lade Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Beziehungs- und WIR-Kultur

April 27 - April 30

Perspektiven auf eine Gesellschaft der Potenzialentfaltung
Leben im Gemeinschaft, Forumsarbeit und Kollektive Intelligenz

Wahlmodul 3 der LernKulturZeit-Weiterbildung 

 

27. – 30. April 2017

Dieses Seminar eröffnet dir einen Erfahrungsraum zum Leben in Gemeinschaft als Beitrag für eine Gesellschaft der Potenzialentfaltung. Wie kann ein neues WIR aus bestärkten ICHs entstehen? Dabei erweiterst du deine Wahrnehmungsfähigkeit und Perspektivenvielfalt.

Themen: Prinzipien von Wir-Entwicklung und wie man sie im Gemeinschaftsleben erfahren kann.Wodurch bildet sich ein stabiles, intelligentes, mitfühlendes und verantwortliches WIR? Faktoren wie Transparenz, Kokreation, Raum halten für Gegensätze, Unterstützung von Indiviueller Exzellenz und gemeinsame Ausrichtung sind grundlegend für das Heranwachsen von gesunden WIR-Zusammenhängen. Wir brauchen sie auch, um die großen Herausforderungen der Gegenwart zu meistern. Gleichzeitig bilden sich zur Zeit WIR-Zusammenhänge heraus, die manchmal an faschistische Kollektive erinnern. Worin besteht der Unterschied? Wie kann die Geburt eines „erwachsenen“ Wir in Gemeinschaften erlebt werden, welche Hürden gilt es dabei zu nehmen, und wie weit ist dieser Vorgang schon gelungen?

Inhalte des Seminars:
Wir widmen uns den Prozessen der WIR-Entwicklung, es geht um Gemeinschaft und kollektive Intelligenz. Welche Organisations- und Entscheidungsmodelle bereiten uns auf Selbstorganisation vor? Ein Kaminabend mit Fragen an langjährige Mitglieder des ZEGGs bringt uns der Gemeinschaft näher. Forum – als transparente und künstlerische Kommunikation in Gruppen – lässt neue Facetten sichtbar werden.  Beziehungsformen und Mann-Frau-Dynamiken beleuchten wir mit erfahrenen Menschen aus dem ZEGG. Ein Tanzabend am Samstag darf natürlich auch sein! Sonntags werden wir uns mit der Integration der Inhalte in den Alltag befassen.

Inhalte:

Donnerstag: Ankommen und Überblick

Freitag:

  • WIR-Entwicklung, Gemeinschaft und kollektive Intelligenz.
  • Organisations- und Entscheidungsmodelle. Selbstorganisation.

Samstag:

  • Forum – transparente und künstlerische Kommunikation in Gruppen
  • Beziehungsformen und Mann-Frau-Dynamik, danach Tanz

Sonntag:

  • Forum und Zusammenfassung

 

Termine: 27.-30.4.2017

Beginn: Donnerstag, 27.4.2017,  18 Uhr

Ende: Sonntag, 30.4.2017, 15 Uhr

(Für Teilnehmer aus der Jahresgruppe LernKulturZeit Beginn am Donnerstag, 27.3.2017  um 16:30 Uhr)


Ort:
 Zentrum für Experimentelle GesellschaftsGestaltung (ZEGG)

mit Silke Weiß und François Wiesmann und Impulsgebern aus der Gemeinschaft des ZEGG

 

Empfohlene Literatur:

zu Forum:
„Forum und Holacracy – soziale Werkzeuge für den Gemeinschaftsaufbau“, von François Wiesmann, Download hier: www.michaelwiesmann.com/publikationen/

Forum-Beschreibung

Zu Gemeinschaft:
Video mit François Wiesmann: Vortrag zu Gemeinschaftsbildung, Schloss Tempelhof Sommer 2014:
Potentialentfaltungs-Gemeinschaft:
Etwas mehr Hirn, bitte. Gerald Hüther, Vandenhoeck &Ruprecht
Zu Liebe und Beziehungformen:
Die Liebe als soziales Kunstwerk, Dolores Richter, Edition Zeitgeist, erhältlich bei Amazon
Ich liebe dich gerade – erwachsen werden in Liebesdingen, Robert Heeß, Verlag tao.d

 

Kosten

Preis bei Einzelbuchung: 180€ (Für Teilnehmer der Jahresgruppe 160 €), Einführungspreis! Ab 2018: 280 € für Teilnehmer der Jahresgruppe, sonst 350 € (420 € für Teilnehmende aus Wirtschaftsunternehmen ) Termin für 2018: 12.-15.4.2018

zuzgl. Unterkunft und Verpflegung

 

Leitung: François Wiesmann

Francois Wiesmann

Persönliche Forschungsfragen:

„Meine Arbeit besteht in erster Linie darin, in Gruppen, Gemeinschaften und Teams einen kollektiven Raum des SEHENS aufzubauen, durch den Vertrauen, Präsenz und eine feine, präzise Kommunikation möglich werden.

Mir ist es ein Anliegen, dass wir geteilte Innenräume schaffen, in denen all das seinen Platz findet, was das heutige Menschsein ausmacht und was in so vielen Situationen unseres Lebens darüber entscheidet, ob wir ermutigt und neugierig oder ängstlich und resigniert ins Leben gehen.

Die Entwicklung eines WIR, das unsere Einzigartigkeit unterstützt und feiert, und die Entwicklung eines starken ICH , das sich demütig verneigt und in den Dienst des Kollektivs stellt – dazu möge meine Arbeit beitragen.“

 

Anmeldung
Ja, ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und stimme ihnen zu.
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vorname und Name*

Adresse*

E-Mail-Adresse*

Telefonnummer

Falls Sie eine Nachricht hinterlassen möchten:

*Diese Felder sind Pflichtfelder.